english deutsch

Heimbeatmung und außerklinische Intensivpflege

         

Wenn Sie nach einer Erkrankung Beatmungs- und Intensivpflege benötigen, ist dies ein gravierender Einschnitt in Ihrem Leben und in dem Ihrer Angehörigen.
Nicht nur Sie als Patient, sondern auch Ihre Familie haben dann schon eine lange Leidens- und Krankheitsphase hinter sich. Kein Wunder, wenn pflegende Angehörige früher oder später an die Grenzen ihrer psychischen und physischen Belastbarkeit stoßen. Die Entlastung findet in der Regel erst dann statt, wenn ein professioneller Pflegedienst seine Arbeit aufnimmt. Dafür ist unser Team da. Die Entlastung der Angehörigen kann jedoch nur funktionieren, wenn das Pflegepersonal die entsprechende Kompetenz in der Beatmungs- und Intensivpflege besitzt und insbesondere über die spezielle Qualifikation bei der invasiven Beatmung verfügt. Diese Anforderungen deckt unser Team ab.

Krankheitsbilder, die Beatmungs- und Intensivpflege auslösen können:

  • Neuromuskuläre Erkrankungen, wie Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Hypoxische Hirnschädigungen: Wachkoma, Koma, apallisches Syndrom
  • Apoplex (Schlaganfall)
  • Muskeldystrophie
  • Entzündliche Erkrankungen des peripheren Nervensystems, wie Guillain-Barré-Syndrom
  • Tetraplegie (hoher Querschnitt)
  • Alpha-1 Antitrypsinmangel
  • COPD, andere Lungenerkrankungen
  • Zustand nach Tumorchirurgie

Zusätzlich bieten wir auch eine Rundum-Versorgung für solche Klienten an, deren Diagnose den Kriterien einer beatmungspflichtigen, intensivmedizinischen Betreuung entspricht. Wir pflegen auch Menschen mit Maskenbeatmung (non-invasive Beatmung) oder mit Tracheostoma. Pflegemaßnahmen können dabei stets an die aktuellen Bedürfnisse des Klienten angepasst werden.

Unser Pflegekonzept zielt darauf ab, dass die Klienten – mit Rücksicht auf das Krankheitsbild – „nur” temporär von der Trachealkanüle bzw. von der Heimbeatmung abhängig sind. Ein Ziel kann beispielsweise sein, dass die Klienten den Prozess des Weanings (Entwöhnung) erfolgreich abschließen können.
Klienten, die dauerhaft auf eine Langzeit-Beatmung angewiesen sind, begleiten wir in Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen engagiert und professionell.

Wichtig ist, dass wir Sie persönlich kennenlernen, um für Sie eine optimale Versorgung bei Ihnen zu Hause zu erreichen.

Gründe für eine außerklinische Beatmung zu Hause

Gründe für eine außerklinische Beatmung sind auf den ersten Blick nicht immer spektakulär, in der Wirkung jedoch für die Betroffenen von unschätzbarem Wert:

  1. die Tagesstruktur ist weitgehend wieder selbstbestimmt
  2. die Lebensqualität ist gegenüber der in einer stationären Pflegeeinrichtung ungleich höher und viel flexibler

Als weitere wichtige Gründe für eine Beatmung zu Hause sprechen:
  1. das Infektionsrisiko ist bei der Heimbeatmung erheblich kleiner
  2. die Kosten sind im Vergleich zur Klinik/stationären Unterbringung deutlich geringer

Stellenangebote

Beatmung

Für den Bereich der Beatmungs-
und Intensivpflege suchen wir:

  • Gesundheits-
    und Krankenpflegerinnen und Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Altenpflegerinnen und Altenpfleger
Pflegebild

Für den Bereich der mobilen ambulanten Gesundheits-
und Krankenpflege suchen wir:

  • Gesundheits-
    und Krankenpflegerinnen
    und Gesundheits- und Krankenpfleger

  • Altenpflegerinnen und Altenpfleger

    mehr lesen...

BPA-Logo DBFK
© MAUTE Beatmungs- & Intensivpflege DatenschutzDATENSCHUTZ impressum IMPRESSUM drucken Seite drucken hier: